Berkelresidenz: Wohnen mit Anspruch

16Mai

Berkelresidenz: Wohnen mit Anspruch

1250 Quadratmeter Wohn- und Geschäftsfläche an der Süringstraße sind verkauft

Von Hans-Jürgen Barisch

Coesfeld. Wohnen mit Anspruch – in einer Superlage am Eingang zur Innenstadt Coesfelds, das können die Besitzer beziehungsweise Mieter in dem neun Wohn- und Geschäftshaus in der Süringstraße. Die Münsterländische Bauen und Wohnen GmbH hat auf dem Grundstück von ehemals Antiquitäten Sueck an der Süringstraße 25 bis 29 die Berkelresidenz erstellt. „1205 Quadratmeter Wohn- und Geschäftsfläche haben wir auf dem knapp 600 Quadratmeter großen Grundstück geschaffen“, erklärt Jörg Roling, Geschäftsführer der Münsterländischen Bauen und Wohnen GmbH.

Die 330 Quadratmeter Geschäftsfläche hat die Barmer Ersatzkasse gemietet, die 920 Quadratmeter Wohnfläche teilen sich auf acht Wohnungen mit einer Größe von 86 bis 146 Quadratmeter auf. Die Vermarktung hat die Immobilienagentur Helling übernommen. Thomas Helling: „Alle Wohnungen sind verkauft und können jetzt nach Erledigung der letzten Feinarbeiten bezogen werden.“

Berkelresidenz, das steht für Wohnen mit Anspruch, schon für „Gutverdiener“. Sie ist nicht nur für Senioren gedacht – auch wenn die Wohnungen entsprechend gebaut sind, so Helling. Gewohnt wird an der Süringstraße in drei Geschossen, wobei es sich beim dritten Obergeschoss um das Dachgeschoss handelt. Alle nach individuellen Wünschen ausgebauten Wohnungen sind mit Balkon, Loggia oder Dachterrasse ausgestattet. Jeder Besitzer oder Mieter hat einen eigenen Keller und einen Stellplatz für den Pkw in der Tiefgarage. Eine Einfahrt dazu gibt es nicht, die Fahrzeuge werden mit einem Autoaufzug in die Garage befördert.

Das Haus hat einen Personenaufzug und ist damit barrierefrei. Es hat den so genannten kfw-70 Energiestandart, sprich entsprechende Isolierung, dreifach verglaste Fenster gehören ebenfalls dazu. Zu der gehobenen Ausstattung der Wohnungen zählen Parkettböden oder Fliesen je nach Wunsch der Eigentümer und Fußbodenheizung. Auch die Badausstattung darf als gehoben bezeichnet werden. Beheizt werden die Wohnungen mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW).

In absehbarer Zeit wird eine weitere positive Entwicklung der Süringstraße erfolgen. Das Grundstück des ehemaligen Westfälischen Hofes und des alten Teiles Möbelhaus Hageböck wurde ebenfalls von der Münsterländischen Bauen und Wohnen erworben. Hier beginnt der Verkauf in Kürze – Ansprechpartner ist auch hier Thomas Helling von der gleichnamigen Immobilienagentur.

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.